ROSÉ: ALPHA ESTATE

ALPHA ESTATE ROSÉ

REBSORTEN:

Xinomavro 50%, Syrah 50%

 

GEBIET/LAGE:

Weinbaugebiet Amyndeon, „Schildkröten“ & „Igel“ Die Anbaufläche “   Schildkröten“, die zum durchgehenden Weingarten/Eigenbesitz gehört, befindet sich in 660 m Seehöhe, NW-Richtung zum Berg Voras, während die Fläche „Igel“,  ebenfalls Eigenbesitz, auf 690 m Seehöhe, nördlich ausgerichtet auf den See Petron und den Berg Voras liegt.

 

VINIFIKATION/AUSBAU:

Abbeeren ohne maschinellen Einsatz. Lagerung der Maische für einige Stunden und Kaltmazeration in kontrollierter Umgebung. Anschließend findet die alkoholische Gärung bei abgestuften Temperaturen statt. Nachgären des Weins während 3 Monaten auf den Feinhefen bei periodischem Umrühren.

 

DEGUSTATIONSNOTIZ:

Starke rosa Färbung mit lachsfarbenem Schimmer. In der Nase reiche Fruchtaromen. Besonders ausgewogen im Mund, recht voll, fett und mit einem ausdrucksstarken Abgang.

 

TRINKEMPFEHLUNG:

Harmonischer Begleiter zu traditionellen griechischen Geschmacksrichtungen. Gefüllte Paprika und Tomaten, gebratene rote Paprika aus Florina, Salate, Pastagerichten mit leichten roten Saucen, Pizza, aber auch die exotische Küche und kalte Tomatensuppen passen vorzüglich dazu.

 

IDEALE SERVIERTEMPERATUR:

12-14º C.


ROSÉ: LAFAZANIS

LAFAZANIS ROSÉ

REBSORTEN: 

Aghiorgitiko

 

GEBIET/LAGE:

Geschützte geographische Angabe Peloponnese

 

VINIFIKATION/AUSBAU: 

Die Trauben werden von Hand gelesen und nach sorgfältiger Auswahl entrappt. In einer modernen pneumatischen Presse werden sie bei niedrigen Temperaturen zermahlen. So entsteht die Maische. Um Aroma-, Geschmacks- und die so wichtigen Gerbstoffe wie weitere lösliche Substanzen aus den Beeren in den Saft zu extrahieren, muss die Maische einige Stunden ruhen. Danach wird der klare Most abgezogen. Bei der Verarbeitung der Trauben werden keine Pumpen eingesetzt. Die Gärung dauert sechs bis zehn Tage. Danach folgt die Stabilisierung des Weines, d.h. die Salze der Weinsäure (Weinstein) setzen sich mit Kühlung des Weines am Boden des Edelstahltanks ab. Schließlich wird der Prorogos „geschönt“, wobei noch vorhandene Trübungsstoffe gebunden und ausgefiltert werden.